“DB9“ weiter beim AEC

Kurz vor dem Start in die neue Spielzeit hat sich das Spielerkarussel beim AEC noch mal gedreht und den Heidschnucken eine Verlängerung, einen Zugang und leider auch einen Abgang beschert.

 

 

Eishockey in Adendorf ist ohne Denny Böttger eigentlich nicht vorstellbar und so können sich die Fans freuen, dass Adendorfs Dauerbrenner in seine 16. Saison für die Heidschnucken geht. Der 36-jährige gebürtige Berliner wechselte 1998 aus dem bayrischen Deggendorf zum Adendorfer EC und ist inzwischen die dienstälteste Heidschnucke auf dem Eis. In 560 Spielen für den AEC erzielte der Stürmer bisher stolze 746 Scorerpunkte und führt damit die ewige Bestenliste bei den Heidschnucken unangefochten an.

Neu im Team und trotzdem altbekannt ist Sascha Fitzner, der von den Crocodiles Hamburg zum AEC wechselt. Der gelernte 26-jährige Stürmer stammt aus dem Adendorfer Nachwuchs und verließ 2009 erstmals den AEC. Über Wedemark und den Crocodiles, bei denen er als Verteidiger auflief, kommt Sascha Fitzner nun wieder zum Adendorfer EC zurück und wird mit der Nummer 71 für die Heidschnucken stürmen.

Nach einer Saison in Adendorf wird Maxim Huttenlocher die Heidschnucken überraschend wieder verlassen. Der sympathische 21-jähriger Stürmer hat in seiner Heimstadt Hamburg einen Arbeitsplatz angenommen welcher dazu führt, dass er den zeitlichen Aufwand mit den Fahrten nach Adendorf nicht verbinden kann. Maxim Huttenlocher wird sich aller Voraussicht nach einem Hamburger Verein anschließen.

Mit nun aktuell acht Verteidigern und neun spielberechtigten Stürmer wird der Adendorfer EC in die Saison starten. Die Heidschnucken sichten dabei aber weiter den Spielermarkt nach einem Stürmer, was sich derzeit allerdings als schwierig gestaltet.

Zum Seitenanfang