Heidschnucken werben für niederdeutsche Sprache

Mit einer bisher einmaligen  Aktion im deutschen Profisport, will das Oberligateam des Adendorfer EC,  “Die Heidschnucken“, Gebrauch und Erhalt der niederdeutschen Sprache pflegen.

 

 

Schon beim Vorbereitungsspiel auf die kommende Saison, am Freitag den 27.09.2013, gegen die Bremer Weser Stars, sollen die Durchsagen im Walter Maack Eisstadion auch im heimischen  Dialekt erfolgen.

„Sport ist für uns ein Teil regionaler Kultur“, erklärt dazu Geschäftsführer Finn Sonntag, der durch ein Projekt des Landschaftsverbandes Lüneburger Heide, zur Pflege der niederdeutschen Sprache, auf die Idee zu dieser außergewöhnlichen Aktion kam.

„In Verbindung mit unserer Namensgebung, die Heidschnucken, wollen wir die Verbundenheit zu unserer Heimat, der Lüneburger Heide, weiter verstärken, auch mit niederdeutschen Texten in unserem Newsletter.“

Als Mitglied der 2. höchsten Spielklasse des Deutschen Eishockey Bundes sind die Heidschnucken der erfolgreichste Verein der  Region, mit dem absolut höchsten Zuschauerschnitt von ca. 800, darunter viele Studenten der nahen Uni Lüneburg. Zum Meisterschaftsstart am 04.10.2013 gegen den Hamburger SV wird eine volle Halle erwartet.

„Die stimmungsvolle und meist aggressionsfreie  Atmosphäre in unserer Halle, sind beste Voraussetzungen zur Vermittlung seriöser Botschaften, zum Beispiel der Pflege regionalen Kulturgutes, “ erläutert Finn Sonntag, der das Projekt  noch durch weitere Aktionen erweitern möchte und dazu auf Unterstützung durch die heimische Wirtschaft hofft.

Zum Seitenanfang