AEC mit Saisonauftakt zufrieden

Gelungener Saisonstart des Adendorfer EC. Die Heidschnucken gewannen am Freitagabend ihr Testspiel gegen die Weser Stars aus Bremen mit 6:4 (2:1, 4:1, 0:2). Es brauchte allerdings gute zehn Minuten bis das Team vom Trainergespann Dieter Kinzel und Falko Kucharek vor etwas über 300 Zuschauern in Fahrt kam und zu sich fand.

Der AEC der ohnehin bis dato nur fünf Trainingseinheiten auf dem Eis absolviert hatte und an diesem Abend kurzfristig auf fünf erkranke oder verletzte Spieler verzichten musste, lief ab der achten Spielminute erstmal einem 0:1 Rückstand hinterher. Igor Schön sorgte für die Führung des Regionalligisten aus Bremen. In der 12. Minute wendete sich aber dann das Blatt und der Oberligist aus Adendorf “gewöhnte“ sich an das Spiel. Youngster Phil Hungerecker nutzte eine Vorlage von Neuzugang Sascha Fitzner zum umjubelten 1:1 Ausgleich.

Der AEC bestimmt nun das Spiel und kurz vor der Drittelpause war es dann der finnische Neuzugang Markus Kankaanranta der mit einem sehenswerten Treffer die Führung zum Pausentee erzielte.

Das zweite Drittel gehörte dann fast allein den Heidschnucken aus Adendorf. Leon Arved Zawadzki, Max Paulick, Phil Hungerecker und Denny Böttger sorgten mit teilweise schön heraus gespielten Toren für eine deutliche Führung zum letzten Drittel.

Im dritten Drittel ließen beim AEC verständlicherweise ein bisschen die Kräfte sowie auch die Konzentration nach und so kamen die Bremer mit Treffern durch Christian Priem und John Schlasche noch einmal auf 6:4 heran. Ein Sieg des AEC war aber zu keiner Zeit in Gefahr.

Am Sonntagabend um 18:30 Uhr gastieren die Adendorfer zum Rückspiel an der Weser. Auch in dieser Partie müssen die Heidschnucken noch auf Robin Radermacher, Leif Buckup, Matthias Hofmann, Dennis Szygula und Jörn Schmidt verzichten. Bei den angeschlagenen Spielern eine Sicherheitsvorkehrung um zum Saisonstart am kommenden Freitag gegen den HSV kein Risiko einzugehen.

Adendorfer EC – Weser Stars 6:4 (2:1, 4:1, 0:2)

0:1 I. Schön (Wellmann), 1:1 Hungerecker (Fitzner, Wikström), 2:1 Kankaanranta 3:1 Zawadzki (Paulick, Alexander), 4:1 Paulick (Kratz, Zawadzki), 4:2 Priem (Josch, Wellmann), 5:2 Hungerercker (Kankaanranta, Wikström) 6:2 Böttger (Zawadzki, Alexander), 6:3 Priem (Wellmann), 6:4 Schlasche (Priem)

Strafen: AEC 18 min. + 10 min. (Schneider wg. Check von hinten) --- WS 8 min. + 10 min. (Kerkau wg. Check gegen Kopf)

 

Zuschauer: 328

Zum Seitenanfang