AEC rupft die Falken

Tolles Spiel des Adendorfer EC: Mit 8:3 besiegte der AEC auf eigenem Eis die Harzer Falken Braunlage und zeigte dabei vor 400 Zuschauern eine hervorragende Leistung. Das sollte  Selbstvertrauen für den schweren Gang am Sonntag zu den Hannover Indians geben.,

Der AEC legte mit Volldampf los, wild entschlossen die drei Niederlagen in Folge wettzumachen. Nach nur zwei Minuten stand es 1:0 und nach einem furiosen ersten Drittel 4:0. Kurz vor Schluss der Partie lagen die Adendorfer gar mit 8:0 vorn und ließen es dann austrudeln.

AEC – Braunlage 8:3  (4:0, 2:0, 2:3)

Tore: 1:0 Kratz (2., Böttger, Radermacher), 2:0 Hungerecker (9., Radermacher, Buckup), 3:0 Kankaanranta (12., Szygula), 4:0 Buckup (13., Alexander, Schneider), 5:0 Hungerecker (25., Kratz, Buckup), 6:0 Sherf (28., Alexander), 7:0 Hungerecker (52., 5-4), 8:0 Böttger (56., Szygula, Kankaanranta), 8:1 Bippus (56., 4-4), 8:2 Schwindt (57., 4-4), 8:3 Nüsse (58.).

Strafen: AEC 18 Min. + 10 Schmidt, Braunlage: 20 Min. + 10 Bippus + 10 Bilstein + Spieldauer Pipp

(geschrieben von M.Sobottka für die Landeszeitung Lüneburg)

Zum Seitenanfang