Gegen die Ritter das Punktekonto aufstocken

Das erste spielfreie Wochenende der Saison an dem sich die Adendorfer Kufencracks erholen konnten liegt hinter den Heidschnucken. Am kommenden Freitag gilt es nun eine nicht ganz so alte Rechnung zu begleichen wenn um 20 Uhr die Ritter aus Nordhorn im Walter-Maack-Eisstadion Adendorf zu Gast sind.

Beim ersten Auswärtsspiel dieser Saison Anfang Oktober verlor der AEC mit einem 4:7 nicht nur drei Punkte, sondern durch eine schwere Verletzung mit Kim Wikström auch seinen Kapitän. Diese doppelte Niederlage gilt es nun für die Heidschnucken umzudrehen und die Punkte in Adendorf zu behalten. Mit derzeit neun Punkten hat der Tabellen sechste lediglich einen Zähler mehr auf dem Punktekonto als der Adendorfer EC.

Dreh- und Angelpunkt der Ritter ist der 26-jährige Tscheche Michal Bezouska. In bisher sechs Spiele für Nordhorn erzielte Bezouska stolze elf Tore und sieben Vorlagen. Dass es in Nordhorn ohne ihn nicht läuft zeigten die letzten drei Spiele in denen er aus Krankheitsgründen pausieren musste und Nordhorn vermeidbare und zum Teil hohe Niederlagen (4:10 in Braunlage) einstecken musste. Auch hier kam die Pause am vergangenen Wochenende zum richtigen Zeitpunkt, so dass Michal Bezouska nun wieder auf Torejagd gehen kann. Doch nicht nur den schnellen Tschechen gilt es für die Heidschnucken im Auge zu behalten. Mit Tim Maier und Thomas Gabler stehen weitere Top-Stürmer im Team von Trainer Paul Synowiec. In der Verteidigung sorgt mit Lukas Lang der zweite tschechische Spieler im Team für Stabilität und Torgefahr von der blauen Linie. Die Zielsetzung der Ritter für Freitag ist klar. Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge möchte man wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren.
Dies möchten die Heidschnucken natürlich verhindern und setzten hierbei auf ihre Heimstärke und auf die Unterstützung durch die Fans. Um das Eisstadion wieder ins “heißeste Kühlhaus des Nordens“ zu verwandeln haben Fans in den letzten Tagen zahlreiche Aktionen gestartet. So wurden unter anderem 10 000 Flyer in der ganzen Region verteilt, welche die Zuschauer wieder vermehrt ins Stadion locken sollen. Ausfallen wird dem AEC sein Verteidiger Robin Radermacher der eine Lungenentzündung auskuriert. Dafür kehrt Stürmer Sascha Fitzner nach seiner längeren Verletzungspause wieder ins Team zurück.

Sein zweites Spiel dieses Wochenende bestreitet der AEC am Sonntag in Hamburg. Um 18.30 Uhr möchten die Heidschnucken ihren ersten Auswärtssieg der Saison einfahren.

Zum Seitenanfang