Mit vielen Aktionen gegen die Crocodiles

Zum zweiten Mal hintereinander feierten die Adendorfer Heidschnucken am vergangenen Wochenende ein berauschendes Eishockeyfest. Zwar konnte der Adendorfer EC das Spiel gegen die Indians nicht gewinnen, doch bei der knappen 4:5 Niederlage zelebrierten erneut weit über 1000 Zuschauer eine tolle Party im Walter-Maack-Eisstadion und gingen erneut sehr zufrieden und gut unterhalten nach Hause.

Am kommenden Sonntag um 19 Uhr sollen nun wieder Punkte eingefahren werden, wenn die Crocodiles Hamburg zu Gast in Adendorf sind. Es ist bereits das dritte Aufeinandertreffen in dieser Saison wobei Adendorf beide bisherigen Spiele für sich entscheiden konnte. Allerdings ist der Tabellenletzte aus Hamburg nicht zu unterschätzen. Beim ersten Spiel in Adendorf konnte sich der AEC erst nach Penaltyschiessen durchsetzen und musst dabei an seine Leistungsgrenze gehen. Das zweite Spiel liegt erst wenige Tage zurück und dabei präsentierte sich der Adendorfer EC von seiner starken Seite, konnte mit 6:1 in Hamburg seinen ersten Auswärtssieg einfahren.

Ein besonderes Augenmerk gilt es auf den vor kurzem zum Team der Crocodiles gestoßenen US-Boy Joseph Harcharik zu richten der in bisher sieben Spielen für Hamburg neunmal ins Tor traf. Zusammen mit Matthias Oertel bildet er ein gefährliches Sturmduo bei den Crocos, die mit dem routinierten Verteidiger Viatcheslav Koubenski den nötigen Rückhalt haben.

Eishockey in Adendorf ist nicht nur eine Sportveranstaltung. Um es ein Erlebnis für einen Jeden zu machen haben die Heidschnucken wieder einiges auf die Beine gestellt. Damit keiner friert gibt es von der Firma SternPartner kostenlos Glühwein (mit und ohne Alkohol) für die Fans. Für die perfekte Stimmung in der Halle sorgt AEC Hauptsponsor DBL Marwitz, der für die Zuschauer Fanklatschen parat hält. Damit am dritten Advent erste richtige Weihnachtsgefühle aufkommen bedankt sich der AEC bei tejo Wohnwelten, die traditionell fünf Weihnachtsbäume zur Verlosung bereitgestellt haben.

Keine Geschenke soll es indes an die Crocodiles Hamburg geben und so möchte der AEC die Punkte natürlich gerne in Adendorf behalten. Erstes Bully ist am Sonntag um 19 Uhr, einen Termin den man sich unbedingt vormerken muss.

 

Zum Seitenanfang