Heidschnucken planen für Oberliga

Das Saisonende haben sich die Heidschnucken sicherlich anders gewünscht. Nach zwei Niederlagen gegen die Harzer Falken im Halbfinale des Oberliga Nord Pokals endete die Saison 2013/14 am letzten Wochenende sehr abrupt. „Gerne wären wir ins Finale gekommen, aber so sind nun mal Play-offs“, so AEC Geschäftsführer Finn Sonntag.

 

Der Blick in Adendorf richtet sich ab jetzt auf die kommende Spielzeit. „In den nächsten Tagen werden wir die abgelaufene Saison bilanzieren, abschließen und in die Planung für eine weitere Oberliga Spielzeit gehen“, so Sonntag weiter.

Große Zeit um erstmal zu verschnaufen haben die Verantwortlichen bei der Unternehmensgesellschaft, welche den Spielbetrieb der Heidschnucken regelt, nicht. „Wir planen ganz klar Oberliga, dieses wird auch nach vielen Gesprächen in den letzten Tagen von der Politik und Wirtschaft unterstützt“, so der Geschäftsführer weiter.

Ein weiterer Hoffnungsschimmer also für die Fans der Heidschnucken, die sich nun aller Voraussicht nach auf ein weiteres Jahr Oberliga freuen können. Allerdings verweist Finn Sonntag auch auf den Berg von Arbeit der nun bevorsteht. „Leider hat unser Hauptsponsor sein Arrangement nach dieser Saison beendet. Wir müssen nun schauen ob wir einen neuen finden, oder wir dieses auf mehrere Schultern verteilen können“.

Grund zum Optimismus hat Finn Sonntag auf Grund von zahlreicher Unterstützung welche nach den letzten Hilferufen eingetroffen ist. So freuen sich die Verantwortlichen zum Beispiel darüber dass die Positionen für die Sponsorenakquise (Maik Koch) und die Organisation Spielbetrieb (Torsten Bahlinger) vergeben werden konnten. „Wir sehen uns als ein Team “von Fans - für Fans“. Nur wenn wir gemeinsam anpacken können wir unsere Ziele erreichen. Wir haben in den letzten Tagen einen guten Schritt nach vorne gemacht, darauf können wir aufbauen“, blick Finn Sonntag optimistisch in die Zukunft.

Zum Seitenanfang