Erfolgreiche Heimpremiere für den AEC

Nächster Sieg für die Heidschnucken! Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt, vergangenen Woche in Langenhagen, hatte auch das Team der Crocodiles Hamburg 1b keine Chance. Vor 961 Zuschauern, im “heißesten Kühlhaus des Nordens“, schickte der AEC die Gäste mit einem hochverdienten 9:1 (2:1, 2:0, 5:0) nach Hause.

Kein Abtasten, vom ersten Bully Druck auf das gegnerische Tor machen – die Devise hätte nach 10 Sekunden schon fast das 1:0 für den AEC bedeutet, aber noch hatten die Gäste Glück. Doch spätestens nach 5 Minuten waren die Rollen für den Rest der Partie eindeutig verteilt. Während die technisch unterlegenen Hamburger mit viel Einsatz, Kampf und gelegentlichen Kontern ihr Glück versuchten, diktierten die Heidschnucken das Spiel. Folgerichtig fiel die Führung durch Dennis Szygula, nur der Ausgleich, drei Minuten später durch den Ex-Adendorfer Yotam Sherf, passte da nicht ins Bild. Es war ein Schuss von gefühlten drei, auf das AEC-Gehäuse von Stefan Blanck, im ersten Drittel, während der AEC auf der anderen Seite den Gästekeeper unter Dauerfeuer nahm, aber einfach nichts zählbares auf die Anzeigetafel bekam. Bis sich kurz vor der Pausensirene Nicklas Gillenfalk den Puck schnappte, am rechten Flügel alle Gegner stehen ließ und den Puck hinter dem verdutzen Gästekeeper platzierte.

Im Mitteldrittel das gleiche Bild, nur das der AEC durch die immer stärker werdenden Szygula und Gillenfalk früh auf 4:1 davonzog, aber in der Folge wieder reichlich Möglichkeiten liegen ließ.

Nach der zweiten Pause änderten sich dann nur die Namen der Torschützen. „Schrotty“ Schneider und Robin Radermacher trafen von der Blauen Linie und Felix Dubbe konnte, nachdem im ersten Drittel noch der Pfosten im Weg war, seinen ersten Treffer für den AEC bejubeln. Dennis Szygula und Gillenfalk krönten ihre persönliche Leistung zudem mit ihrem jeweils dritten Tor zum Hattrick.

Am kommenden Sonntag wird es dann sicherlich nicht so einfach werden. Der AEC reist zum Meisterschaftsmitfavoriten nach Salzgitter.

Christian Schult für adendorfer-ec.com

 

Adendorfer EC - Crocodiles Hamburg 1b 9:1 (2:1, 2:0, 5:0)

Tore: 1:0 Szygula (9., Behrens), 1:1 Sherf (12.), 2:1 Gillenfalk (20., Radermacher, Folkert, 5-4), 3:1 Szygula (22., Radermacher, Gillenfalk, 5-4), 4:1 Gillenfalk (27., Szygula), 5:1 Schneider (45., Laudan, Kulabuchov, 5-4), 6:1 Szygula (45., Alexander, Behrens), 7:1 Dubbe (51., Hofmann, Schnackenbeck), 8:1 Gillenfalk (58., 4-5), 9:1 Radermacher (60., Szygula, 5-4)

Zuschauer: 961

Strafen: AEC 18 Min. + 10 Raabe --- CHH 18 + 10 Groetschel

Spieler des Abends: Szygula / Sherf

Zum Seitenanfang