Erfolgreicher Sonntag für den AEC

Auch abseits des Spielbetriebs der Regionalliga Nord ist der AEC erfolgreich. Im Freundschaftsspiel beim designierten Meister der Regionalliga Ost konnte das Team von Dieter Kinzel mit 4:2 gewinnen. Aber das war nicht die einzige gute Nachricht des Tages …

Frisch im neuen Jahr hatte Adendorfs sportlicher Leiter die beiden Freundschaftsspiele terminiert und so reiste das Heidschnuckenteam heute zum ECC Preussen Berlin, Tabellenführer der Regionalliga Ost. Mit 4:2 siegte der AEC in fremder Halle. Torschützen für die Gäste waren John Darren Laudan, Hendrik Alexander, Vadim Kulabuchov und "Schrotty" Schneider mit einem fulminaten Schlagschuss von der Mittellinie. Das Rückspiel im Adendorfer Walter-Maack-Eisstadion finde im Zuge der Saisonabschlussfeier am Samstag dem 28. März statt.

Die zweite gute Nachricht des Tages kommt, zumindest für den AEC, aus Salzgitter. Die Icefighters haben sich am Abend einen überraschenden Ausrutscher gegen den REV Bremerhaven geleistet und ließen beim 7:6 nach Verlängerung einen wichtigen Punkt im Kampf um die Vorrundenmeisterschaft liegen. Somit bleibt der AEC nach diesem Wochenende Tabellenführer und hat es jetzt wieder in der eigenen Hand die Vorrunde auf Platz eins zu beenden, um sich für die Playoffs eine bessere Ausgangsposition zu verschaffen.

In einem weiteren Spiel der Regionalliga schlugen die Weserstars, in Wolfsburg, den EHC mit 9:1 und festigten damit Platz drei. Die Bremer bleiben damit weiter in der Verlosung um die Meisterschaft ein heißer Kandidat, während die Autostädter mit der dritten Niederlage nacheinander, sich von einer Spitzenposition verabschieden müssen.

Christian Schult für ww.adendorfer-ec.com

ECC Preussen Berlin - Adendorfer EC 2:4 (0:1, 0:0, 2:3)

0:1 J-D. Laudan (Böttger), 0:2 Alexander (J-D. Laudan), 0:3 Kulabuchov (Lorenz), 1:3 Seemann (Grunwald, Niedermeyer), 2:3 Seemann (Arkuszewski, Noedermeyer), 2:4 Schneider (Hein)

Strafen: ECC 2 min --- AEC 6 min

 

Zum Seitenanfang