Volle Konzentration auf Bremerhaven

Am Sonntag wird es wieder einmal ernst und wahrscheinlich spannend pur, wenn die Heidschnucken um 17 Uhr bei dem derzeitigen Überflieger der Regionalliga Nord, dem REV Bremerhaven, gastieren. Das Hinspiel in Adendorf konnte der AEC knapp mit 5:3 für sich entscheiden und möchte am liebsten auch am kommenden Sonntag dieses Ergebnis wiederholen, um weiterhin Tabellenführer zu bleiben.

Doch dass man den REV nicht im vorbeigehen besiegt war schon beim Hinspiel zu sehen. Viele tolle Eishockeyspieler stehen im Team um Kapitän Dennis Lütjen, der zusammen mit seinem Bruder Bennet mit zu den Top-Spielern gehört. Hervorzuheben sind zu dem auch noch die Stürmer Michael Rampe, Michael Fendt, Marc Tammen und Bastian Kerkau. Ihren derzeitigen Aufschwung, der unter Anderem am letzten Wochenende einen Punkt in Salzgitter brachte, verdanken die Jungs von der Nordsee auch ihrem aktuellen Neuzugang: mit dem 30-jährigen Stürmer Peter Boon ist es ihnen gelungen einen erfahrenen DEL Stürmer ins Team zu holen. Boon spielte letzte Saison noch für die Lausitzer Füchse in der DEL2 und erreichte dort stolze 32 Scorerpunkte. Erfahrungen aus der DEL bringt Peter Boon von den Hannover Scorpions, der DEG Metro Stars und den Wölfen aus Freiburg aufs Eis.

 

Die Heidschnucken haben am vergangenen Wochenende die Tabellenführung von Salzgitter wieder zurückerobert und dieser Top-Startplatz für die Play-offs soll nun nach Möglichkeit gehalten werden. Aus diesem Grund wird der Adendorfer EC auch mit voller Konzentration in dieses Spiel gehen und vor allem an die guten Eindrücke aus dem Testspiel in Berlin anknüpfen wollen. Derzeit ist kein Spieler des AEC gesperrt oder verletzt und so hat Trainer Dieter Kinzel die Qual der Wahl welche Spieler er ins Rennen schickt.

Zum Seitenanfang