Fit wie Jagr – Das Sensations- Comeback

Es ist wohl das Comeback des Jahrzehnts beim Adendorfer EC. Jacek Piechutta, inzwischen stolze 45 Jahre alt, gibt nach fünfjähriger Pause sein Comeback im Trikot der Heidschnucken. Das letzte offizielle Pflichtspiel absolvierte Piechutta im Jahr 2010 in der damaligen Regionalliga Nord für den Adendorfer EC.

Jacek war dem Team in dieser Zeit aber nie fremd geworden. Regelmäßig hielt sich der deutsch-polnische Stürmer bei den Trainings der Heidschnucken fit und gab dabei dem einem oder anderen jungen Spieler stets ein gutes Beispiel für Fitness und gute Technik. Dass der Routinier noch nicht zum alten Eisen gehört, bewies er letzte Saison beim Abschlussspiel gegen den ECC Preussen Berlin. Mit seiner brillanten Stocktechnik machte es der Bundesliga Veteran, der schon für Schwenningen in Deutschlands höchster Liga auflief, den jungen wilden Berlinern schwer und so mancher AEC-Fan träumte nach dem Spiel schon von einem Comeback.

Gerade dieses Spiel war es nun welches dafür sorgte, dass Jacek Piechutta noch einmal Blut geleckt hat und gerade im Hinblick auf die vielen jungen Spieler im Team eine Position einnehmen wird, die wie einst bei Dennis Szygula, dafür sorgen wird unsere “jungen Wilden“ fit für die Zukunft gemacht werden.

Jacek wird beim AEC wieder mit seiner Stammnummer 22 auflaufen. Ob er den inzwischen mit Kultcharakter versehenen weißen Helm tragen wird, ist dagegen noch ungewiss.

Willkommen zurück in der Herde Jacek!

Zum Seitenanfang