Die Heidschnucken bleiben auf der Erfolgspur

Vierter Sieg im vierten Saisonspiel! Der AEC bleibt in der laufenden Saison weiter ungeschlagen, schlug den ersatzgeschwächten Vizemeister aus Bremerhaven am Freitagabend klar mit 9:0.

 

Gegen die tiefstehenden Gäste hatte der Gastgeber zunächst seine Probleme gefährliche Situationen zu kreieren. Doch das Team von Coach Dieter Kinzel, der konsequent auf alle vier Reihen setzte, wurde nach rund 10 Minuten Anlaufzeit immer zwingender in seinen Aktionen. Das im ersten Spielabschnitt dann nur der Führungstreffer von Christian Behrens heraussprang, war Gästekeeper Lars Wolfram zu verdanken, welcher größeres Unheil verhinderte und zu diesem Zeitpunkt auch noch auf seine Vorderleute bauen konnte.

Auch das zweite Drittel entwickelte sich für den AEC zunächst zum Geduldsspiel, doch nach dem 2:0 in der 29. Minute brachen beim Gast von der Nordsee nach und nach alle Dämme. Der REV war jetzt in fast jeder Situation den entscheidenden Schritt zu spät , während der AEC fast jede sich bietende Chance konsequent nutzte. Lediglich der bisher so gefährlichen Reihe um Miika Kiviranta, Lucas Engel und Pawel Kuszka sollte ein Torerfolg verwehrt bleiben. Die Herren hatten trotz großem Einsatzes einfach nicht das nötige Scheibenglück.

Das Schlussdrittel wurde dann ein Auslaufen auf ein Tor, in dem Denny Böttger noch das überfällige neunte Tor gelang und AEC-Keeper Philip Hein sich noch seinen Shutout verdiente, als er einen der wenigen Gästekonter entschärfte.

Am kommenden Freitag dürfte es nach dem, zeitweise hitzigen, Hinspiel in Bremen, beim Vergleich in Adendorf wieder deutlich enger zugehen. Bei einem Sieg der Weserstars gegen Salzgitter am Sonntag, könnte der AEC dann vielleicht schon nach der Tabellenführung greifen.

Christian Schult für www.adendorfer-ec.com

 

Adendorfer EC – REV Bremerhaven 9:0 (1:0, 7:0, 1:0)

Tore:

(13:13) 1:0 Behrens (Garbe, Kulabuchov)

(28:28) 2:0 Hofmann (Folkert, Behrens)

(30:56) 3:0 Hofmann (Böttger, Szygula)

(32:47) 4:0 Alexander (Böttger, Kulabuchov, 5-4PP)

(35:28) 5:0 Dubbe (Radermacher, Buckup)

(36:26) 6:0 Böttger (Radermacher, Szygula)

(37:02) 7:0 Folkert (Garbe, Hofmann)

(39:50) 8:0 Szygula (Kulabuchov, Böttger)

(54:07) 9:0 Böttger (Lorenz, Szygula)

Für den AEC auf dem Eis:  Hein – Alexander, Lorenz, Folkert, Schmidt, Raabe, Krützfeldt, Zawadzki – Kiviranta, Behrens, Böttger, Engel, Laudan, Garbe, Dubbe, Buckup, Kuszka, Kulabuchov, Hofmann, Szygula.

Zuschauer: 625

Schiedsrichter: Brodnicki (Laudan, Ehlert)

Strafen:  AEC 4 Min. --- REV 6 Min.

PP:  AEC 1/3 - REV 0/2

Milestones:

Dennis Szygula – 200er Punkt für den AEC

Patrick Folkert – 50igstes Spiel für den AEC

 

Zum Seitenanfang