Miika Kiviranta im Interview

Mit zehn Toren und 12 Vorlagen nach neun Spielen steht unser finnischer Wirbelwind Miika Kiviranta an der Spitze unserer Scorertabelle. Am heutigen Montag fliegt er für acht Tage nach Finnland, um einen kurzen und verdienten Heimaturlaub einzulegen. Unser Redakteur Christian Schult hat sich kurz vor seiner Abreise noch einmal mit Miika unterhalten und bringt ihn euch hier etwas näher. Das Wichtigste schon mal vorweg: Er kommt natürlich wieder zurück!

17 Kurzfragen an Miika:

 

Name: Miika Kiviranta

Spitzname: Kiivi

Geboren:  am 1. April 1990 in Kotka

Beruf: Eishockeyprofi

Hast mit dem Eishockey angefangen:… ungefähr mit 6 Jahren

Gelernt wo:  Ich bin erst einige Jahre auf der unüberdachten Eisfläche nahe meines Wohnhauses unterwegs gewesen bevor ich zum Team kam (Titaanit)

Position: Center

Idole: Henrik Zetterberg & Pavel Datsyuk

Lieblingsclub (Eishockey): Detroit (Red Wings)

Pizza oder Döner: Das ist leicht: Döner

Pünktlich oder zu spät: pünktlich

Berge oder Strand: Meine Haut mag die Antwort nicht aber es ist der Strand.

Süß oder Sauer: sauer

Buch oder DVD: Buch

Canadiens oder Maple Leafs: Sind beide nicht meine Favoriten, aber rot ist meine Lieblingsfarbe. Canadiens also!

HSV oder St. Pauli: Auch die beiden sich nicht meine Favoriten, aber St. Pauli hat ein cooles Logo – sagen wir also die.

Lebensmotto: Ich habe tatsächlich keins.

 

Das Interview:

Warum Adendorf? Welche Gründe gaben den Ausschlag für die Entscheidung für den AEC?
Ich wollte in Deutschland spielen und hier gab man mir die Chance dazu.

Du bist in Kotka aufgewachsen, einer 54.000-Einwohner-Stadt im Süden Finnlands. Jetzt wohnst du in Lüneburg. Wie gefällt dir deine neue “Heimat“?
Es ist eine wirklich schöne Stadt, nicht zu klein oder zu groß. Ich habe ja früher in einer ähnlich großen Stadt gelebt.

Vermisst du etwas in Deutschland?
TV-Programme und Filme in Originalsprache!

Lass uns über das Team sprechen. Hast du schon Freunde unter deinen Teammitgliedern gefunden und wie funktioniert die Kommunikation?
Ja, ein Haufen guter Jungs und die meisten sprechen Englisch. Also gibt es keine Probleme.

Es ist das erste Mal das du Eishockey in Deutschland spielst. Die letzten zwei Jahre hast du allerdings zwei sehr verschiedene Länder gesehen: die 2te englische Liga und die Vereinigten Arabischen Emirate. Wie groß ist der Unterschied Eishockey zu spielen gegenüber deinem Heimatland und jetzt in Deutschland?
Finnland und Deutschland ähneln sich sehr im Gegensatz zu England und den Emiraten. Aber der große Unterschied ist das in Finnland die Mannschaften viel wert auf ihre Systeme legen.

Du bist nicht der größte Spieler der Welt. In unserer Liga sind dir die meisten Spieler technisch unterlegen, spielen daher hart auf den Körper oder können dich nur durch Fouls stoppen. Wie schwierig und nervig ist das für dich?
Als erstes muss ich sagen, dass ich mich nicht erinnern kann wann ich einen kleineren Mitspieler im Team hatte. Daher fühle ich mich jetzt auch nicht mehr so klein. Mit den Zweikämpfen muss man rechnen und es ist auch in Ordnung solange es nicht gefährlich wird.

Hast du ein Ritual vor dem Spiel?
Nicht wirklich. Ich brauche eigentlich nur ein paar Tassen Kaffee und ein paar Erfolge beim Aufwärmspiel (Two-Touch-Fussball).

Wo siehst du deinen Platz auf dem Eis? Spielst du lieber Flügel oder Center?
Ich spiele lieber Center.

Was sind deine Stärken und Schwächen auf dem Eis?
Meine Stärken sind Skating und mein Pass, meine größte Schwäche ist sicherlich mein Schuss. Aber da sind noch reichlich andere die ich aber nicht verraten werde.

Du hast dich für Nummer 4 entschieden. Bestimmte Gründe oder gibt es eine Geschichte dazu?
Es sieht für mich cool aus und es ist etwas Besonderes als Stürmer mit einer kleinen Nummer zu spielen. Ich mag das!

Finnland hat großartige Eishockeyspieler wie Teemu Selänne oder Saku Koivu hervorgebracht. Wer war dein Held der Jugend?
In meiner Jugend war Selänne sicher der größte Held.

Wenn du nicht Eishockey spielst, mit welchen Hobbies verbringst du deine Zeit?
Zuhause nutze ich die meiste Zeit mit Freunden Sport zu machen oder mit ihnen in Cafés abzuhängen.

Wie wirst du Weihnachten in Deutschland verbringen?
Da bin ich mir noch nicht sicher. Auf jeden Fall werde ich aus dem Urlaub finnisches Weihnachtsessen mitbringen.

Welche Person (tot oder lebendig) würdest du gerne einmal treffen?
Sir Alex Fergusen

Gehst du angeln?
Ja mache ich. Ich bin kein Hardcoreangler, aber im Sommer ist es toll sich am See mit Freunden zu treffen und am Ende verärgert nach Hause zu fahren, weil man wie immer nichts gefangen hat …

Zum Seitenanfang