AEC feiert erfolgreichen Jahresausklang

Der Adendorfer EC hat das letzte Spiel des Jahres 2015 gewonnen. Vor der Saisonrekordkulisse von 1109 Zuschauern konnte man den Tabellenletzten aus Bremerhaven, mit einem deutlichen 13:0, zurück an die Nordsee schicken.

Vor nicht einmal zwei Wochen hatte der REV Bremerhaven noch an der Überraschung geschnuppert und musste sich dem AEC erst in den Schlussminuten durch zwei Kiviranta-Tore geschlagen geben. Doch ohne die Lütjen-Brüder und dem DEL-erfahrenen Stürmer Peter Boon präsentierte man sich dem Tabellenstand angemessen. So diktierte vom ersten Bully an der Gastgeber im heimischen Walter-Maack-Eisstadion die Partie, verpasste lediglich die Entscheidung schon vor dem ersten Pausentee. REV-Keeper Wolfram hatte einen großen Anteil daran, dass er bis dahin nur 2:0 stand.

Im zweiten Durchgang zeigte sich das Team von Coach Dieter Kinzel hingegen mit mehr direktem Zug zum Tor. Mit nachhaltigem Erfolg auf der Anzeigetafel, wie sich zeigte. Dennis Szygula aus Kurzdistanz und Denny Böttger, in Unterzahl per Bauerntrick, machten einen Strich unter die Partie. Pflicht erfüllt, Zeit für die Kür! Der AEC drehte den Gast nun richtig durch die Mangel. So nutzte AEC-Ikone Denny Böttger bei seinem dritten Treffer des Tages, die versammelte REV-Defensive als Slalomstangen, um anschließend die Scheibe mit der Rückhand ins lange Eck zu schlenzen. Leif Buckup und Kapitän Vadim Kulabuchov legten im Zweiminutentakt nach und stellten auf 7:0.

Als Bremerhaven zu Beginn des letzten Drittels den Keeper tauschte nutzte dies wieder nur der AEC, der den kalten Buchheister mit einem Doppelschlag auf dem Eis begrüßte. Auch in der Folge blieb der Gästekeeper im Fokus des Geschehens und musste noch weitere vier Treffer der Heidschnucken schlucken. Auf der anderen Seite konnte Andreas Bierzahn einen, selten wirklich gefährdeten, Shutout feiern.

Für den AEC geht es dann am Freitag, den 8. Januar, wieder um die Wurst. Im Duell um die Spitze, werden die Weserstars aus Bremen sich die Ehre geben. Bully ist wie gewohnt um 20:00.

Christian Schult für www.adendorfer-ec.com


 

Adendorfer EC – REV Bremerhaven 13:0 (2:0, 5:0, 6:0)

Tore:

(08:54) 1:0 Böttger (Dubbe, Kulabuchov)

(13:36) 2:0 Garbe (Behrens, Hofmann, 5-4PP)

(23:50) 3:0 Szygula (Kiviranta, 4-4)

(28:56) 4:0 Böttger (Radermacher, Bierzahn, 4-5SH)

(32:49) 5:0 Böttger (Kulabuchov, Dubbe, 5-4PP)

(34:44) 6:0 Buckup (Zawadzki, Folkert, 4-5SH)

(36:16) 7:0 Kulabuchov (Böttger, Lorenz)

(40:27) 8:0 Kulabuchov (Böttger, Dubbe)

(40:49) 9:0 Kiviranta (Dubbe, Szygula)

(44:11) 10:0 Engel (Kiviranta, Szygula)

(49:13) 11:0 Hofmann (Behrens, Garbe)

(54:44) 12:0 Böttger (Dubbe, Kulabuchov)

(55:24) 13:0 Engel (Folkert, Radermacher, 5-4PP)

 

Für den AEC auf dem Eis:  Bierzahn – Lorenz, Folkert, Schmidt, Radermacher, Zawadzki, Schneider – Kiviranta, Behrens, Böttger, Engel, Garbe, Dubbe, Laudan, Buckup, Kulabuchov, Hofmann, Daum, Szygula

Zuschauer: 1109

Schiedsrichter: Meyer (Laudan, Rust)

Strafen: AEC 24 / REV 26

PP: AEC 3/8 – REV 0/7

Milestones:

Markus Schneider – 150tes Spiel für den AEC

Zum Seitenanfang