Das Duell der Hauptrundenmeister mit großer Ladies Night

Für den Adendorfer EC läuft alles rund in der Meisterrunde der Regionalliga Nord. Vier Spiele, vier Siege stehen hierbei auf dem Konto der Heidschnucken. Am kommenden Freitag soll nun Sieg Nummer fünf eingefahren werden, wenn um 20 Uhr der Altonaer SV im Walter-Maack-Eisstadion Adendorf gastiert.

Es ist das zweite Aufeinandertreffen mit dem Altonaer SV in dieser Meisterrunde. Die erste Partie ende Januar konnten die Heidschnucken in Hamburg mit 5:0 für sich entscheiden.

So wie der Adendorfer EC konnte auch Altona seine Gruppe in der Regionalliga gewinnen. Lediglich zwei Niederlagen musste das Team vom Spielertrainer Thomas Mittner dort einstecken. Wie groß allerdings der Leistungsunterschied zur Gruppe A ist zeigt sich jetzt im Vergleich mit dieser. Hier war das 0:5 gegen den AEC die niedrigste Niederlage. Bremen und Salzgitter gewannen ihre Spiele jeweils zweistellig gegen Altona.
Trotzdem: die ersten beiden Drittel in Hamburg, in denen Adendorf lediglich ein Tor erzielen konnte haben gezeigt, dass man keinen Gegner unterschätzen darf und von Anfang an 100% geben muss. Besonderes Augenmerk beim Traditionsverein gilt den Spielern Martin Bonenberger, Maximilian von Gratkowski oder auch Marc Lüders.

Vor allem die weiblichen Fans können sich am Freitag auf eine Eishockeyparty der Superlative freuen. Zusammen mit Hauptsponsor tejo Wohnwelten präsentiert der AEC seine erste Ladies Night im “heißesten Kühlhaus des Nordens“. An diesem Abend gilt für alle Frauen ermäßigter Eintritt auf die Stehplatzkarten und an einer speziellen Ladies-Bar wird ihnen von zwei smarten Männern den ganzen Abend gratis Sekt serviert.

Kassenöffnung ist wieder um 19 Uhr und das große Spektakel beginnt um 20 Uhr.

Zum Seitenanfang