Kantersieg gegen Altona

Der Adendorfer EC bleibt weiter ungeschlagen an der Spitze der Meisterrunde der Regionalliga Nord. Durch ein 19:0 gegen die völlig überforderten Gäste aus Altona verteidigte man den Platz an der Sonne. Jammern auf hohem Niveau: Dem AEC fehlte mit Jacek Piechutta, Hendrik Alexander, Benjamin Garbe, Matthias Hofmann und Arved Zawadzki eine komplette Reihe. Gemerkt hat es an diesem Abend keiner der 603 Zuschauer, denn der Gast aus Altona hat derzeit noch größere Verletzungs- und Krankheitsprobleme.

So musste man froh sein, dass die Hamburger eine Mannschaft ins „Heißeste Kühlhaus des Nordens“ schicken konnten. Dieses aufrechte Dutzend ging sicherlich mit der Hoffnung in die Partie, diese, wie im Hinspiel in Stellingen, lange offen zu halten. Ende Januar hatte der ASV und Goalie Nils Söth bis ins letzte Drittel ein 0:1 festgehalten und die AEC-Stürmer reihenweise zur Verzweiflung getrieben, ehe die Heidschnucken doch noch auf Touren kamen und das Spiel mit 0:5 entschieden.

Doch an diesem Abend gelang den Gästen nichts, dem AEC fast alles. Mit den ersten beiden Angriffen erzielte der AEC die Tore 1 und 2 des Abends und legte immer weiter nach. Zudem hatte AEV-Goalie Söth einen rabenschwarzen Tag erwischt, kassierte auch den einen oder anderen haltbaren Treffer. Zumeist war er aber von seiner tiefstehenden Abwehr umringt, die dem AEC zumindest in Unterzahl einen Teilerfolg abtrotzen konnte: nur 2 von 6 Powerplays brachte der Gastgeber zum Torerfolg. Vielleicht ein Hinweis auf die Trainingsinhalte von Dieter Kinzel in der kommenden Woche. Doch sobald der AEC, insbesondere das dynamische Duo Kiviranta/Szygula, Geschwindigkeit aufnehmen konnten brach beim Gast meist Chaos aus. Der sportliche Reiz der Partie war leider sehr gering, so stellte sich lediglich zum Ende wieder die Frage, ob man ein weiteres Mal in dieser Saison 20 Tore erzielen würde können. Doch tapfer kämpfende Gäste ersparten sich diese Schmach.

Am kommenden Freitag findet dann das Heimspiel des AEC in Bremen bei den Weserstars statt, sofern der reisefreudige AEC-Anhang das „Paradice“ mal wieder übernimmt. Um 20:00 steigt dann endlich das erste vorgezogene „Finale“ um die Meisterschaft der Regionalliga Nord.

Christian Schult für www.adendorfer-ec.com


 

Adendorfer EC – Altonaer SV 19:0 (7:0, 6:0, 6:0)

Tore:

(00:57) 1:0 Kiviranta (Kuszka, Schneider, 6-5EA)

(01:40) 2:0 Szygula (Kuszka, Kiviranta)

(09:10) 3:0 Kiviranta (Böttger, Engel)

(11:51) 4:0 Schneider (Krützfeldt, 4-5SH)

(13:51) 5:0 Szygula (Kiviranta, Radermacher)

(14:23) 6:0 Radermacher (Kulabuchov)

(19:23) 7:0 Kiviranta (Radermacher, 5-5EA)

(21:02) 8:0 Kiviranta (Schneider, Buckup, 4-5SH)

(21:15) 9:0 Kiviranta (Szygula, Radermacher, 4-5SH)

(24:32) 10:0 Szygula (Buckup, Kiviranta)

(27:26) 11:0 Behrens (Radermacher, Buckup, 5-4PP)

(29:11) 12:0 Kiviranta (5-4PP)

(32:42) 13:0 Böttger (Radermacher, Schneider, 4-4)

(43:58) 14:0 Böttger (Kulabuchov)

(48:50) 15:0 Schneider (Buckup)

(52:10) 16:0 Szygula (Radermacher)

(54:43) 17:0 Kulabuchov (Böttger)

(54:51) 18:0 Kuszka (Kiviranta)

(57:18) 19:0 Kuszka (Kiviranta, Szygula)

 

Für den AEC auf dem Eis:  Bierzahn (ab 30. Minute Blanck) – Lorenz, Daum, Krützfeldt, Radermacher, Schneider – Kiviranta, Behrens, Böttger, Engel, Dubbe, Buckup, Kuszka, Kulabuchov, Szygula

Zuschauer: 603

Schiedsrichter: Meyer (Rust, Weise)

Strafen: AEC 10 / ASV 12

PP: AEC 2/6 – ASV 0/4

Milestones:

Leif Buckup – 250tes Spiel für den AEC

Vadim Kulabuchov und Markus „Schrotty“ Schneider – 100ter Punkt für den AEC

Miika Kiviranta und Robin Radermacher – 50ter Punkt für den AEC

Miika Kiviranta: 11 Punkte in einem Spiel (6 Tore + 5 Vorlagen), beste Einzelleistung eines Spielers seit den 12 Punkten (6+6) von Denis Loschkin gegen Wedemark 1b beim 27:1 am 26.12.1994. Loschkin gelangen bereits im Hinspiel gegen Wedemark 1b 12 Punkte (7+5). Kiviranta dürfte sich (nach derzeitigem Wissensstand) auf Platz drei geschoben haben, vor Peter Kouba der 1994 gegen Salzgitter 10 Punkte erzielte (1+9).

Upcoming Milestones:

Dennis Szygula – 100 Tore (steht bei 99)

 

Zum Seitenanfang