Besondere “Verpflichtung“ für den AEC

Ab der kommenden Saison wird Björn Esperling (Bild links) die Geschicke des Fanbeauftragten leiten. Darauf einigte sich der 27-jährige Hamburger mit Adendorfs Geschäftsführer Finn Sonntag, der sich darüber freut, dass das neue Bindeglied zwischen Fanszene und Verein diese Aufgabe mit großem Elan angehen wird.

Seit der Saison 1999/00 ist Björn Fan des Adendorfer EC - ebenso hat er seit 2002 auch die Hamburg Freezers unterstützt. Durch den Verlust des Clubs in diesem Sommer wird Björn die nun zusätzlich freie Zeit dazu nutzen, das Amt des Fanbeauftragten in Adendorf zu füllen. So bitter es natürlich für die vielen Freezers-Fans ist, dass ihr Team von heute auf morgen aufgelöst wurde, hofft Björn zusammen mit dem AEC, dass man den einen oder anderen Fan, insbesondere südlich der Elbe, eine neue sportliche Heimat bieten kann. „Dabei wird jemand wie Björn maßgeblich beizutragen wissen“, erhofft sich Sonntag und fügt augenzwinkernd hinzu: „so haben wir zumindest auch einen indirekten Neuzugang von den Hamburgern zu vermelden.“

Dieser freut sich auf die neue Aufgabe: „Adendorf lebt durch seine Fans. Es ist ein Privileg, dass wir hier zum Teil weit mehr Zuschauer haben, als Teams in der Oberliga. Wenn wir darauf aufbauen, sportlich in der übrigens attraktiver werdenden Liga zu den Top-Teams gehören und unsere Fankultur noch weiter ausbauen können, dann ist hier noch einiges möglich“, ist sich Björn sicher. „Gerade die Spiele gegen Bremen, Salzgitter oder den HSV werden enorm spannend werden und hoffentlich wiederum bis zu fast zweitausend Fans ins Walter-Maack-Eisstadion locken. Das ist für die Regionalliga doch Wahnsinn.“

Björn wird für Fans während der Heimspiele und auch darüber hinaus Ansprechpartner für sämtliche Fragen an den Verein sein, Auswärtstouren organisieren, oder auch den einen oder anderen Fanabend mit der Mannschaft veranstalten.

Wenn es nach Finn Sonntag ginge, wäre Björn zudem Organisator eines Freundschaftsspiels gegen das NHL-Team der Washington Capitals. „Björn ist großer Fan vom Hauptstadtclub um Alex Ovechkin, Braden Holtby und den deutschen Philipp Grubauer. Er schafft es auch hin und wieder zu den Spielen - bei einem hat er vor kurzem sogar unseren Stadionsprecher André Kohrs in Washington getroffen. Vielleicht kann er da ja mal ein kleines Spielchen organisieren“, scherzt der Geschäftsführer der Heidschnucken.

Und selbst, wenn das nicht klappen sollte - der Adendorfer EC freut sich über die Verstärkung im organisatorischen Bereich und heißt ihren neuen Fanbetreuer herzlich in seiner Herde willkommen.

 

Kontakt zu Björn könnt Ihr unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! aufnehmen.

 

Zum Seitenanfang