Vom Jäger zum gejagten – Bremen kommt zum Spitzenspiel

Drei Spiele - drei Siege, dabei die Topteams aus Bremen, Hamburg, Salzgitter besiegt und trotz zwei Spiele Rückstand die Tabellenführung von Bremen übernommen.Der schwerste Saisonstart des Adendorfer EC in der Eishockey Regionalliga der letzten Jahre ist mehr als geglückt.

Aber wer meint, dass die Heidschnucken es jetzt etwas ruhiger haben täuscht sich. Bereits am kommenden Wochenende erwartet den AEC eine Doppelbelastung, die es in sich hat. Am kommenden Freitag reist das Team von Trainer Dieter Kinzel zum Tabellendritten, den Hannover Scorpions 1b und bereits 24 Stunden später, am Samstag um 20 Uhr, gastieren die Weserstars aus Bremen zum absoluten Topspiel im “heißesten Kühlhaus des Nordens“.

Der amtierende Meister aus Bremen kommt sicherlich mit einer Menge Wut im Bauch nach Adendorf gereist. Nach einem gutem Start in die Saison, als man die ersten drei Spiele gewinnen konnte, verlor man zu Hause das wichtige Prestigeduell gegen Adendorf und nur eine Woche später auch noch das Weserderby gegen den REV Bremerhaven mit 3:5. Zwei Niederlagen am Stück ist man in Bremen nicht mehr gewohnt und so wird sich das Team in den kommenden Spielen erklären müssen und beweisen, dass sie zu Recht wieder der Titelanwärter Nummer eins sind.

Hier für haben die Weserstars im Sommer wieder viel getan. Neben den seit Jahren bekannten Kräften, wie dem Brüderpaar Paul und Igor Schön, Marc Meinhardt, Ales Jurcik oder auch Christian Priem, gesellen sich einige Neuzugänge ins Team welche Qualität mitbringen und dafür sorgen, dass Bremen sich nicht mehr nur auf eine Top-Reihe verlassen muss. Hierzu zählt sicherlich auch der von den Crocodiles Hamburg gekommene Stürmer Tim Maier, welcher in den ersten Spielen bereits seine Torgefahr unter Beweis gestellt hat.

Adendorfs Marschroute für das kommende Wochenende ist klar gesteckt. Wie am vergangenen Wochenende, so soll auch am Kommenden wieder sechs Punkte eingefahren werden und besonders am Samstag gegen Bremen den berühmten “28 Sekunden Schock“ aus dem Finale der letzten Saison vergessen machen.

Aber Vorsicht: bereits am Freitag droht Stolpergefahr bei den Hannover Scorpions 1b in Langenhagen. Auch in diesem Sommer haben sich die Langenhagener wieder kräftig verstärkt und konnten unter anderem mit David Jasieniak und Karl-Arne Reiffen hochkarätige Stürmer verpflichten.

Für das Spitzenspiel am Samstag erwartet der Adendorfer EC wie beim vergangenen Heimspiel gegen den HSV wieder viele Zuschauer. Ein Kartenvorverkauf für das Spiel Erster gegen den Zweiten der Regionalliga Nord, findet im Walter-Maack-Eisstadion Adendorf statt.

Zum Seitenanfang