AEC erwartet den HSV

Die Hauptrunde der Regionalliga Nord geht in die große Schlussoffensive. Jedes Spiel und damit jeder Erfolg ist nun doppelt wichtig, um die beste Ausgangslage für die ab Ende Februar beginnenden Play-offs zu haben. Am kommenden Freitag um 20 Uhr freut sich der Adendorfer EC deshalb gegen den Hamburger SV das große Derby der Liga im "heißesten Kühlhaus des Nordens“ bestreiten zu können.

 

Der HSV ein Angstgegner und ein Team welches dem AEC nicht liegt? Fast wirkt es so, wenn man auf die letzten Spiele gegen die Elbstädter zurückblickt. Nach einem knappen 3:1 Erfolg zum Beginn dieser Saison, folgten zwei desaströse Niederlagen in Hamburg, wobei eine davon sogar die Höchste der letzten Jahre für den AEC war, als man zweistellig nach Hause geschickt wurde. Besser soll es nun am Freitag gemacht werden wenn es zum vierten und letzten Aufeinandertreffen in der Hauptrunde kommt und der AEC mit dem Begleichen der offenen Rechnungen den Hamburger SV auf Distanz halten möchte.

Aufpassen muss das Team von Trainer Kinzel hierbei auf die starke Lauf- und Kampfbereitschaft der jüngsten Mannschaft in der Regionalliga. Allen voran gehen beim HSV die beiden Youngster Pascal Heitmann und Jannik Höffgen, die es bisher zusammen auf 53 Scorerpunkte mit insgesamt 31 Toren schafften.

Beim AEC hat sich in dieser Woche personell noch mal einiges getan. Bei Matthias Hofmann haben sich die schlimmsten Befürchtungen leider bestätigt. Adendorfs Routinier, der seit längerem verletzt ausgefallen ist, muss die Saison wegen seiner Verletzung nun endgültig beenden und auch Niklas Raabe steht den Heidschnucken aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

Erstmal auf Adendorfer Eis wird Marc Petermann stehen. Die Freigabe für den 24-jährigen Verteidiger aus Halle ist derweil eingetroffen und so kann Marc der Heidschnucken Verteidigung weitere Stabilität verleihen.

Karten für das große Derby gibt es im Vorverkauf im Walter-Maack-Eisstadion Adendorf. Da das Derby gegen den HSV traditionell immer eine volle Halle verspricht, wird gebeten rechtzeitig im Eisstadion einzutreffen. Die Abendkasse öffnet um 19 Uhr.

 

Nach Oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.