Es wird heiß im Kühlhaus: AEC vor echtem 6-Punkte-Spitzenspiel

Es ist das wohl bisher wichtigste Spiel für den Adendorfer EC vor den Play-off in dieser Saison. Am kommenden Sonntag um 19 Uhr gastieren die TAG Salzgitter Icefighters im Adendorfer  “heißesten Kühlhaus des Nordens“ und der AEC freut sich auf ein echtes 6-Punkte-Spiel, wenn man als Dritter der Regionalliga Nord auf den Tabellenzweiten aus der Stahlstadt trifft.

Die Ausgangslage vor diesem wichtigen Duell zweier starker Eishockeyteams ist klar: Adendorf liegt in der Tabelle, bei einem Spiel weniger, zwei Punkte hinter Salzgitter auf Platz drei und möchte mit einem Sieg gerne den zweiten Platz übernehmen, um als Zweiter der Hauptrunde Heimrecht im Play-off Halbfinale ab dem 24. Februar zu genießen. Während der AEC nach dem kommenden Wochenende noch zwei Auswärtsspiele in Bremerhaven (12.02.) und Langenhagen (18.02.) vor der Brust hat, müssen die Icefighters nur noch einmal in Bremen antreten. Auf Schützenhilfe dürfen und können die Heidschnucken nicht mehr hoffen, vor allem da hinter dem AEC der Hamburger SV auf eine Niederlage der Adendorfer hofft. Diese Konstellation macht die Partie am kommenden Sonntag nicht nur zu einem 6-Punkte-Spiel, sondern schon zu so etwas wie den Pre-Playoffs.

Einen glatten Auswärtssieg, eine Heimniederlage und eine Niederlage nach Verlängerung in Salzgitter. Dies sind die bisherigen Resultate gegen die Icefighters in dieser Saison. Deutliche Zeichen also, dass sich zwei Teams auf Augenhöhe begegnen werden. Gerade die zuletzt wieder erstarke Adendorfer Defensive wird am Sonntag gefordert sein, wenn mit Michal Babkovic, Tomas Lesko und Michele Meridian das wohl beste Sturm-Trio der Liga auf die beste Abwehr der Liga (nur Adendorfer 61 Gegentore) trifft. Alleine die beiden Slowaken Babkovic und Lesko führen die Scorerwertung der Regionalliga mit zusammen beeindruckenden 87 Punkten souverän an. Doch nicht nur die genannte erste Sturmreihe der Stahlstädter sorgt für viel Torgefahr. Mit Nils Blankschyn, dem Kapitän der Icefighters Alexander Pflüger, oder auch dem tschechischen Stürmer Milan Marnota stehen Trainer Radek Vit viele weitere erstklassige Spieler zur Verfügung. Dass Salzgitter ein ernstes Wort um die Meisterschaft mitreden möchte untermauerten sie diese Woche. Mit Tobias Maeter wurde noch kurz vor Transferschluss ein Oberliga erfahrener Verteidiger verpflichtet, der unter anderem schon für die Hannover Indians auf dem Eis stand.

Es verspricht am kommenden Sonntag ein echtes Top-Spiel der Regionalliga Nord zu werden und zudem ein besonderes für einen ganz besonderen Adendorfer Spieler, denn nicht ohne Grund spielt der Adendorfer EC mal an einem Sonntagabend zu Hause. Seit 19 Jahren spielt der Vollblutstürmer mit der Nummer 9 ununterbrochen für den Adendorfer EC, bestritt dabei bisher 664 Pflichtspiele und erzielte hier über 900 Scorerpunkte: Adendorfs spielende Legende Denny Böttger feiert am Sonntag seinen 40. Geburtstag. Ein besonderer Tag für einen besonderen Ausnahmeathleten, der sich natürlich nicht nur über ein volles “heißestes Kühlhaus des Nordens“ bei diesem Spitzenspiel freuen würde, sondern auch über drei Punkte für seine Heidschnuckenherde und den damit erfolgenden Sprung auf Platz zwei in der Tabelle.

Karten im Vorverkauf gibt es, ohne Vorverkaufsgebühren, im Walter-Maack-Eisstadion Adendorf. Die Abendkasse öffnet am Sonntag um 18 Uhr. Da wieder mit vielen Eishockeyfans gerechnet wird, bittet der AEC darum rechtzeitig am Eisstadion einzutreffen, um so Wartezeiten zu vermeiden.

Zum Seitenanfang