Traumgegner Bremen – AEC geht in die Playoffs

Siegen oder fliegen heißt es am kommenden Wochenende für den Adendorfer EC in der Eishockey Regionalliga Nord, denn es geht in die heißeste Phase der Saison – den Playoffs. Vergessen sind nun alle Spiele und Ergebnisse der Hauptrunde, denn die Play-offs haben ihre eigenen Gesetze und Favoriten gibt es in denen nicht.

Die Adendorfer Heidschnucken gehen als Tabellenvierter der Hauptrunde ins Halbfinale um die Meisterschaft und treffen hier auf den Hauptrundenmeister aus Bremen, was zu dem für weitere Brisanz im Saison-Showdown sorgt.

Die finalen Play-offs werden im Best-of-3 Modus gespielt. Dies bedeutet, dass eine Mannschaft zweimal gewinnen muss um eine Runde weiter zu kommen. Für den Verlierer wäre die Saison dann beendet. Der Adendorfer EC muss, auf Grund seines Tabellenplatzes in der Hauptrunde, mit einem Auswärtsspiel anfangen und müsste ein mögliches drittes Entscheidungsspiel auch auswärts bestreiten.

So geht es am kommenden Freitagum 20 Uhr erst einmal nach Bremen, bevor der AEC am Sonntag um 19 Uhr im “heißesten Kühlhaus des Nordens“ um den Finaleinzug kämpft.

Bremen? Dies werden sich viele Eishockeyfans erschrocken denken, wenn sie an die letzten beiden Jahre zurückdenken. Vor zwei Jahren scheiterte der Adendorfer EC im Halbfinale an den Weserstars und auch in der vergangenen Saison musste der AEC nach einem dramatischen Finalspiel die Bremer in Adendorf feiern lassen. Trauma Bremen? Bitte nicht schon wieder denken die Adendorfer Fans und hoffen, dass die Heidschnucken diese Serie beenden.

Die Vorzeichen stehen gar nicht so schlecht für den Adendorfer EC. Gegen die Weserstars holte der AEC in der Hauptrunde die meisten Punkte gegen eine der Top 3 Teams und konnte dabei jeweils einmal zu Hause und einmal auswärts gewinnen. Für das Team von Trainer Dieter Kinzel wird es wichtig sein zu 120 Prozent bereit sein, einen großen Kampf anzunehmen und dabei die Bremer Topspieler um Paul und Igor Schön, Tim Maier oder auch Ales Jurcik nicht zur Entfaltung kommen zu lassen.

Ab ins Finale, oder das Ende der Saison, die heißeste Phase des Jahres ist eröffnet. Da zu den Play-offs traditionell viele Zuschauer zu erwarten sind, wird empfohlen sich mit Karten im Vorverkauf einzudecken. Neben dem Vorverkauf im Walter-Maack-Eisstadion wird es vom AEC einen Sondervorverkauf geben. Am Donnerstag von 19.30 Uhr bis 21 Uhr können im Eisstadion Adendorf Karten erworben werden. Hier bitte den Seiteneingang benutzen. Die Abendkasse öffnet am Sonntag auf Grund des öffentlichen Laufens etwas später, so gegen 18.10 Uhr.

Achtung Dauerkarteninhaber: normale Dauerkarten haben für die Play-offs keine Gültigkeit mehr. Premium-Dauerkarten und Ehrenkarten gelten dagegen auch für die Play-offs.

Fans aufgepasst: Die Play-offs sind nicht die letzten Spiele des Adendorfer EC in dieser Eiszeit. Der AEC vereinbarte ein Saisonabschlussspiel mit einem Oberligisten. Der große Saisonabschluss mit der traditionellen Trikotversteigerung und Freibier für die Fans findet, je nach dem Weiterkommen in den Play-offs, am Freitag den 10. März oder Freitag dem 17. März in Adendorf statt. Das letzte Auswärtsspiel wird aller Voraussicht nach am 18. März zur Abschlussfeier dieses Oberligisten sein. Weitere Infos hiefür folgen wenn die Termine genau feststehen.

Zum Seitenanfang