AEC erwartet ungeschlagene Bremer zur Revanche

Bremen kommt und das bedeutet erstklassiges und spannendes Eishockey vor einer tollen Kulisse. Am kommenden Freitag um 20 Uhr erwartet der Adendorfer EC das Top-Team der Weserstars im “heißesten Kühlhaus des Nordens“ und möchte da natürlich Revanche für die Niederlage im Oktober in Bremen nehmen.

Es ist gerade einmal zwei Wochen her, dass sich die Adendorfer Heidschnucken nach einer 3:1 Führung noch mit 3:6 in Bremen geschlagen geben mussten. Gerade ein Einbruch im letzten Drittel sorgte hier für die Entscheidung, gegen einen ansonsten gleichwertigen Gegner.

Den Bremer Angriffsexpress stoppen, dass muss das Ziel des Adendorfer EC sein. Mit Paul und Igor Schön stehen die mit besten Angreifer der Liga zusammen in einer Reihe, die zusammen mit Tim Maier, Marc Meinhardt oder auch Sascha Schophuis eine temporeiche Angriffswelle nach der nächsten loslassen.

Doch nicht nur der Angriff der Bremer macht das Team zum Top-Favoriten auf den Meisterschaftstitel. Mit Ales Jurcik und Lubomir Sivak stehen die auch mit besten Verteidiger der Liga im Team von der Weser und mit Maksim Jar steht ein echter Könner seines Fachs im Tor beim Vize-Meister.

Drei Saisonspiele hat dieses international geprägte Team - neun Spieler haben ausländische Wurzeln - bisher bestritten und alle drei konnten dabei durchaus überzeugend deutlich gewonnen werden, ein Indiz, dass derzeit in Bremen die Eishockeywelt in Ordnung ist.

Nach zwei Auswärtsspielen in Folge freut sich der Adendorfer EC wieder ein Heimspiel im Walter-Maack-Eisstadion Adendorf austragen zu dürfen. Zu Hause sind die Heidschnucken in dieser Saison, zusammen mit den Vorbereitungsspielen, bisher noch ungeschlagen und möchte diese Serie mit einer Revanche gegen die Weserstars gerne aufrecht erhalten. Wie die Bremer hat auch der AEC bisher drei Ligaspiele absolviert und musste sich hier lediglich in Bremen geschlagen geben. Einen überzeugenden und kämpferischen Auftritt zeigt das Team von Trainer Dieter Kinzel am vergangenen Samstag beim Auswärtsspiel in Nordhorn, wo man vor über 2100 Zuschauern mit 4:2 gewinnen konnte.

Das Heidschnucken Team fühlt sich jedenfalls gut gerüstet, um am kommenden Freitag den Weserstars die erste Saisonniederlage zufügen zu können und damit einen Angriff auf die Tabellenspitze zu starten, welche die Bremer derzeit noch inne haben. Abzuwarten bleibt aber derzeit noch mit welcher Aufstellung der AEC in dieses Spitzenspiel gehen wird. Einige Spieler sind derzeit noch erkrankt oder angeschlagen und so hofft man im AEC Lager auf eine Besserung unter der Woche.

Traditionell erwartet der Adendorfer EC zum Spitzenspiel gegen die Bremer Weserstars wieder sehr viele Zuschauer die das “heißeste Kühlhaus des Nordens“ wieder einmal zum kochen bringen. Einen Kartenvorverkauf gibt es im AEC Service Center im Walter-Maack-Eisstadion, welches für den Vorverkauf am Donnerstag von 19 bis 20.30 Uhr geöffnet hat.

Zum Seitenanfang