Der nächste „Jimmie“ – Brandon Schaber verstärkt den AEC

Der Adendorfer EC hat auf das verspätete Eintreffen von Vladimír Port reagiert und mit dem 25-jährigen kanadischen Verteidiger Brandon Schaber die entstandene Lücke in der Defensive geschlossen. Schaber ist am Mittwochvormittag in Adendorf eingetroffen und konnte bereits beim Abendtraining teilnehmen.

Die Anreise für den 185cm großen und 95kg schweren Rechtsschützen war nicht so lange wie man vermutet. Brandon unterzeichnete im Sommer einen Vertrag beim schwedischen Team des HC Ockelbo in der dortigen Division 3 und absolvierte bereits ein Saisonspiel, mit einem Tor und einer Vorlage. Nachdem bekannt war, dass Vladimír Port sich deutlich verspäten würde, wusste man beim Adendorfer EC das Handlungsbedarf besteht. AEC-Verteidiger Cole Sonstebo war es dann wieder einmal der mit Brandon Schaber einen Spieler als Wunschpartner ins Gespräch brachte. AEC Geschäftsführer Finn Sonntag begann umgehend mit den Verhandlungen über eine Freigabe des HC Ockelbo. Nachdem am Dienstagabend gegen 23 Uhr der Vertrag mit den Schweden in trockenen Tüchern war ging alles ganz schnell und bereits mit dem nächsten Nachtzug von Stockholm machte sich Brandon auf den Weg in die Lüneburger Heide.

Brandon fiel die Entscheidung nach Adendorf zu wechseln nicht schwer, immerhin trifft er hier drei gute Freunde wieder. Über die kanadischen Junior A und B Ligen KIJHL, OJHL, SJHL und SIJHL kam der aus dem kanadischen Kelowna stammende Brandon Schaber im Jahr 2016 an die University of Jamestown, wo er mit Cole Sonstebo, sowie Michael und Allan Pruss bis Anfang dieses Jahres in einem Team spielte.

Die Verpflichtung von Brandon Schaber versteht sich indes nicht als Absage an Vladimír Port: „Wir stehen Vladimír gegenüber zu unserem Wort. Wenn sein zweiter Corona Test am 19. Oktober negativ ist kann er kommen. Wir gehen so nur eine Nummer sicher, um bei unserem kleinen Kader nicht in personelle Schwierigkeiten zu geraten, falls Vladimír doch nicht mehr kommen kann“, so AEC Geschäftsführer Finn Sonntag.

Das neue Heidschnucken Trikot ist bestellt und wird Brandon mit der Rückennummer 27 verzieren. Willkommen in Adendorf Brandon!