Rund um die Heidschnucken

Aktuellste Nachrichten

9 Teams und ein interessanter Modus versprechen Spannung

Jetzt ist es offiziell! Der Ligen Leiter des niedersächsischen Eissportverbandes, Herr Götz Neumann, gab grünes Licht für den Spielmodus für die Saison 2019/20.
Die Regionalliga Nord startet mit neun Teams in die kommende Saison, einem Zuwachs von drei Mannschaften. Neben den Aufsteigern der Harsefeld Tigers und der Crocodiles Hamburg 1b, können sich die Fans des Adendorfer EC in der kommenden Saison wieder auf den Klassiker gegen die Harzer Falken aus Braunlage freuen, welche auf Grund einer Insolvenz aus der Oberliga zurückziehen mussten.

Zwei Leistungsträger verlängern beim AEC

Gute Nachrichten in den Personalplanungen für die kommende Saison, die beiden Leistungsträger Matthias Oertel und Yannick Henry bleiben dem AEC mindestens eine weitere Saison erhalten.Matthias Oertel war im Heidschnucken-Team der Unglückrabe in der vergangenen Saison. Nach nur acht Regionalligaspielen, mit einem Tor uns fünf Vorlagen, verletzte sich Matthias so schwer, dass die Saison nicht nur für ihn beendet war, sondern er sich zudem zwei Operationen unterziehen lassen musste.

Kanadischer Sturmtank für den AEC

Dieser Transfer hat es in sich! Mit dem kanadischen Center Geordie Wudrick konnte der Adendorfer EC seine zweite Kontingentstelle mit einem echten Donnerschlag besetzen.  Der 29-jährige Wudrick, mit den Gardemaßen von 193cm Körpergröße und einem Gewicht von 97kg, hat in seiner Laufbahn schon einiges erlebt und viel gesehen. Ausgebildet in der weltweit wohl besten Juniorenliga, der WHL, mit 138 Tore und 95 Vorlagen in 349 Spielen und einem Turnier mit der kanadischen Junioren Nationalmannschaft, wechselte Geordie Wudrick 2011 erstmalig nach Deutschland und spielte dort für die Starbulls Rosenheim in der DEL2.

Zum Seitenanfang